Dienstag, 15. November 2016

Bautag 20-24/ Fazit Bauwoche 5

Diese Woche kam die Aufbaufirma zurück und nach Aussagen von deren Chef sowie unseres Baukoordinators auch vorerst das letzte Mal. Es soll und muss die Woche (zumind. innen) alles fertig werden. Sportliches Ziel!

Der Montag war ehrlich gesagt echt stressig. Alle Gewerke kamen quasi gleichzeitig. (Aufbaufirma, Elektriker, Sanitärinstallateur, Pumpenbauer, Tiefbauer) Zudem erwarteten wir die Lieferung unserer Zisterne sowie den Telekomtechniker, der sich schon mal einen Überblick verschaffen wollte.

Während ich versuchte mit den Tiefbauer auszukommen (was gar nicht so einfach ist bei zwei temperamentvollen Personen und einigen Problemen), versuchte Robert die Gewerke zu koordinieren.

So wurden am Montag und Dienstag im Außenbereich die Zisterne gesetzt, der Abwasseranschluss hergestellt, Strom ins Haus geführt, 4x Strom wieder raus (Pumpe,Zisterne, Grillecke, Schuppen), die Dachentwässerung verlegt und Trinkwasser ins Haus geführt. Da es quasi ununterbrochen regnete gleicht unser Grundstück nun einer Schlammwüste.

5300 Liter - knapp 2,50 hoch
Innen wurde noch die restliche Dampfsperre samt Konterlattung angebracht, der Dachboden gedämmt und am Dienstag wurde auch mit Einbau unserer Trapezfenster begonnen. *freu*
Unter Hochdruck wurde alles gedämmt und dicht gemacht, denn für Donnerstag hat sich der Blower Door Test angekündigt. Dieser ist zwar nicht für die KfW sondern zur Zwischenkontrolle für Fjorborg. Aufregend ist es dennoch.

Daher bestand auch der Mittwoch aus eifrigen Gewerkel. Der Vorarbeiter des Bautrupps hat sich währenddessen schon mal an der Dachschalung im Giebel gemacht. Ein Traum!


Wir waren immernoch am Kabelziehen. Schließlich konnten wir das Wohnzimmer erst beenden wenn dort Dampfsperre und Konterlattung angebracht wurde. Mit den letzten Bohrungen sind wir erst kurz vor dem Blower Door Test am Donnerstag fertig geworden. Das Außenlicht und die Außensteckdosen haben so verdammt aufgehalten. Einfach ein Kabel durch die Wand geht nämlich nicht - die Dämmwolle lässt das Kabel immer vom Weg abweichen :-(

Beim Test selber waren wir im Haus und konnten alles genau mit verfolgen. Beim Unterdruck hat sich die Dampfsperrfolie immer richtig in der Raum "ausgebeult" und dort wo ein Loch war hat es gepfiffen. Allerdings waren die meisten Leckagen an den Rohren die nach außen führen. (Ist ja klar, wurde ja nur provisorisch mit Klebeband abgedichtet). An den Fensterecken wurden die Jungs gebeten noch einmal nach zuarbeiten. Dort war zwar nur ein leichter Luftzug zu spüren, aber keiner ist besser als leichter ;-) Das Endergebnis von Zwischentest 1,0 (lauf Kfw 55 reicht alles unter 3,0). Also schonmal ein Topergebnis. Mal schauen was dann der Test von Energieeffiziensberater bringt.

Am Freitag dann der (geplante) Endspurt. Die Jungs haben sich bemüht und gedämmt was das Zeug hält. Aber leider hat es noch keine Rigipsplatte an die Wand geschafft. Weil aber, wie fast überall, Zeitdruck herrscht kam der Chef am Samstag und Sonntag persönlich zum arbeiten. So ist zumind. die Decke im Wohnzimmer fertig und auch Kinderzimmer und Gästezimmer sind beplankt. Beim Schlafzimmer fehlt die Decke und in der Ankleide die Wand zur Schiebetür. Die kann erst geschlossen werden, wenn die Tür geliefert wurde. Da aber damit immer noch nicht das eigentliche Ziel erreicht wurde, kommen heute noch einmal drei Leute und der Chef am kommenden Samstag. Dann soll soweit alles durch sein. Wir nutzen die Zeit um schonmal die Steckdose zu bohren.




Fallrohre, Schornsteinverkleidung, Dachkasten und Fensterverzierung fehlen dann noch. Aber hier erstmal ein abschließender Blick - mit Dachkasten und Stromkabeln.

Keine Kommentare:

Kommentar posten