Dienstag, 26. Juli 2016

Wir bauen uns ein Gartenhaus

Tag 1: Materialeneinkauf und Baustelleneinrichtung

Tagelang Wochenlang Monatelang haben wir uns mit unserem zukünfigten Gartenhäuschen beschäftigt. Einen Bausatz kaufen oder selber bauen? Wie machen wir das Fundament? Wie viel kostet das alles? Fragen über Fragen und je tiefer man eintaucht umso mehr kamen auf. Relativ schnell waren wir der Meinung: Wir bauen selber. Dauert zwar länger und ist anstrengender, aber dafür günstiger und größer als das was wir maximal ausgeben wollen.

Es begann also mit Baumarktgängen und rechnen und planen...Aber gestern war es dann soweit. Bei SIXT einer Autovermietung einen Transporter mit 4m langer Ladefläche angemietet und ab zum Baumarkt. Ich war ganz schön nervös - So ein riesen Ding bin ich noch nie gefahren! Aber es ging alles gut.



Nach 2,5 Stunden im Baumarkt hatten wir dann sämtliche Materialen (Holz/Schrauben/Winkel/Dachpappe....) eingeladen und ab zur Kasse - rund 815€. Falls jemand Interesse hat kann ich, wenn alles geschafft ist, gerne alles genauer auflisten.
Auf dem Grundstück ging es aber erstmal an die Baustelleneinrichtung. Die Woche soll es ausnahmsweise bei uns mal regnen und deshalb haben wir noch ein "Partyzelt" gekauft, als Regenschutz quasi. Zeitgleich wurde es von Robert auch als Zelt genutzt, denn sämtliche Werkzeuge und Materialien wollten wir nicht so einfach rumliegen lassen.




Kurzfristig konnte ich noch ein altes Fenster, welches ich in den Kleinanzeigen gefunden habe, abholen. Danach durften wir noch 1 Stunde "Krach" machen und haben schon einmal mit der Unterkonstruktion begonnen. Ein Streifen Dachpappe unter die Balken, Löcher bohren und ordentlich festschrauben - Feierabend.


Kommentare:

  1. Hallo, mich würde interessieren wie ihr die Unterkonstruktion mit dem Boden verbunden habt: durch die Balken bis ins Fundament Löcher und Injektionsanker? Was für welche? Danke für eine Info und viele Grüße Martin

    AntwortenLöschen
  2. HTTPS://WWW.SCHRAUBENHELDEN.DE

    AntwortenLöschen
  3. Echt toller Beitrag und schöner Blog!

    AntwortenLöschen
  4. So ein Vorzelt ist auch eine nette Idee :)) Könnte mir da ein Sonnensegel vortellen *daumenhoch*

    AntwortenLöschen