Montag, 20. Februar 2017

Zurück aus der Versenkung

Lange ist der letzte Post her. Das liegt an so vielen Ding, aber vor allem daran, dass uns die Telekom versetzt hat - neuer Termin 31.03.17 Wenn man überlegt, das wir den Antrag am 28.04.16 gestellt haben, werde ich schon wieder sauer. Internet gibt es also nur auf Arbeit oder via Handy.

Was ist denn so in der Zwischenzeit passiert? VIEL!

1. Wir heizen nicht mehr mit Strom. Bereits seit Mitte Januar wurde bei Schnee und Frost gegraben. Teils mehr als 4 Meter tief. Dabei qualmte es schon aus der Erde - Erdwärmeprinzip zum anfassen. Die Heizung läuft seit dem auch problemlos und vor allem effizient. Mussten bis jetzt schon mehrfach nach unten regeln.


2. Anfang Februar konnte auch endlich unsere Wohnung übergeben werden, nachdem alle Bohrlöcher zugespachtelt wurden und neu geweißt wurde. Im nachhinein für umsonst. Da dort jetzt komplett saniert wird :-( Aber egal: Weg ist Weg

3.Am 6.2. kamen endlich unsere Türen. Nach über einem Monat ohne schon eine Umstellung. Dazu kam aber das an der Wand zur Werkstatt sowie an der Wand unserer Stubentür OSB vergessen wurde. Das bedeutet, dass die Zargen nun zu breit sind. Ich hatte gleich Angst wegen der Statik und rief bei Fjorborg an. Freundlich  wurde ich gleich zum Statiker weitergeleitet. Entwarnung - die OSB Platten haben an den Stellen keine statischen Wirkung. Allerdings muss ,damit die Zargen passen, noch eine Lage Gips drauf. Einfach zum heulen. Schon wieder Trockenbau und Dreck....dabei waren wir doch schon durch. Nun ja ein Trost gab es. Da die Aufbaufirma das vermasselt hat, müssen die ran. So dauerte das Türeneinbauen dann doch die ganze Woche.



Eine Baustelle gibt es aber weiterhin: Das Kinderzimmer! Hier muss der Boden noch verlegt werden. Und im Allgemeinen müssen noch teils Abschlussleisten angebracht werden. jetzt wo alle Türen an Ort und Stelle sind auch endlich möglich.

4. Der eigentliche Blower-Door-Test für die KfW hat auch stattgefunden. Endwert 0,7. Ab 0,6 wäre es Passivhausstandard. Also ein Top Ergebnis. Gerade weil wir nachträglich beim Einstellen der Fenster und Türen feststellen mussten, dass die Haustür zur Werkstatt so verstellt war, dass sie nicht mal dicht war.
Wie dicht unser Haus ist, merken wir täglich. Im Vergleich zu unserer Altbauwohnung müssen wir echt zweimal am Tag richtig durchlüften. Wiederum läuft die Heizung dank Sonne uns Türen echt selten. Und das bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Hier noch einmal ein paar Impressionen.


Aktuell planen wir bereits den Vorgarten bzw. Gehwege und Einfahrt. Zurzeit versinken wir einfach im Schlamm. Besuch fährt sich regelmäßig fest und das obwohl wir schon eine Baustraße haben, aber durch Bagger und Co kaum bis gar nicht mehr zu erkennen.

Kommentare:

  1. Ich hoffe mittlerweile war die Telekom schon bei euch und ihr habt endlich Internet. :) Euer Zuhause sieht sehr gemütlich aus, es ist auch gut gelungen.
    Ich finde den Boden, den ihr verlegt habt auch sehr schön! Ist das Parkett?
    Wir haben uns nämlich für Parkett (diesen hier) entschieden und er sollte in den nächsten Wochen verlegt werden.
    Alles Liebe,
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      der Boden ist Vollvinyl aun Bauhaus. (Aqua Splash)

      LG

      Löschen
  2. Ich glaube, alles ging gut, besonders mit Gebaude.

    Aikon | alukon rollladen www.aikondistribution.de

    AntwortenLöschen